Ebook „Der Sozius“ von Lyl Boyd

Der Sozius von Lyl Boyd


Inhalt:

Die junge Teresa hat den großen Traum, Schriftstellerin zu werden sehr zum Ärger ihres Vaters. Unterstützung erhält sie von ihrem besten Freund Schneider, der sie darin bestärkt, ihren eigenen Weg zu gehen. Voller Tatendrang stürzt sie sich in die Arbeit an ihrem Buch und findet tatsächlich eine Story, die ihr den Durchbruch bringen könnte. Doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge und Teresa fühlt sich beobachtet und verfolgt. Wer steckt dahinter?


Eigene Meinung / Fazit

Der Schreibstil des Autors ist angenehm, so dass das Buch sich flüssig lesen lässt. Lyl Boyd schafft es, Spannung zu erzeugen, indem er 2 verschiedene Ebenen miteinander verknüpft. Zum einen liest man das von Teresa geschriebene Buch über den Sozius und erfährt so einiges über dieses Phantom und seine Geschichte. Der zweite Erzählstrang ist das, was Teresa selber erlebt. Durch die Wechsel der beiden Erzählstränge entsteht zum einen Spannung, zum anderen wird das Buch sehr abwechslungsreich.

Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, bin ich mit den Figuren selber nicht richtig warm geworden, nichts desto trotz ist die Geschichte schlüssig und am Ende bleiben keine Fragen offen. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.