Ebook „Offline“ von Arno Strobel

Handlung:

Eine Gruppe junger Leute testet ein neues Konzept mit dem Sinn einer digitalen Auszeit genannt „Digital Detox“. Dazu reisen sie ohne Handys, Tablets und sonstige elektronischen Geräte in ein abgelegenes Hotel auf 2000 Metern Höhe auf dem Watzmann. Da das Hotel noch nicht fertig renoviert ist, sind sie – abgesehen von 2 Hausmeistern – die einzigen Gäste. Bereits am 2. Tag verschwindet jedoch einer aus der Reisegruppe und taucht kurze Zeit später schwer misshandelt wieder auf. Ein Alptraum beginnt, denn sie sind offline und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen

Eigene Meinung:

Das Konzept des Plots gab es schon häufiger aber meines Erachtens nicht so gut umgesetzt, wie bei diesem Thriller. Man fiebert mit den einzelnen Gruppenmitgliedern, man verdächtigt verschiedene Personen und doch schafft es Arno Strobel, einen bis fast zum Schluss im Ungewissen zu lassen. Die einzelnen Charaktere sind wirklich sehr gut dargestellt, es gibt eigentlich niemanden, der nicht irgendein Geheimnis oder eine Art an sich hat, die ihn von jedem Verdacht freispricht. Auch der Schreibstil ist locker und flüssig, so dass man das Buch wirklich sehr gut lesen kann. Zusätzliche Spannung erzeugt der Autor noch dadurch, dass der Leser auch immer wieder in die Gedanken des Opfers eintaucht und dadurch Einblicke aus einer anderen Perspektive erhält.  

Fazit

Insgesamt hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Die Spannung steigert sich kontinuierlich und hält bis fast zum Ende des Buches an. Es gibt unerwartete Wendungen und eine Auflösung, die ich bis fast zum Schluss nicht vermutet hätte. Die Darstellung der Charaktere und ihrer unterschiedlichen Arten mit der Situation umzugehen, lässt das Buch noch realistischer und beängstigender erscheinen. Alles in Allem eine klare Leseempfehlung!

Für das Gesamtpaket vergebe ich daher 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.