Ebook „Der 13. Mann“ von Schwiecker / Tsokos

Inhalt:

Rocco Eberhardt kann kaum glauben, was den unscheinbaren Timo Krampe in seine Anwaltskanzlei führt. Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal von enormer Sprengkraft aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie Rechtsmediziner Justus Jarmer angesichts der Wasserleiche auf seinem Tisch vermutet. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine Enthüllung ist wahrlich brisant: Im Rahmen des Granther-Experiments hatten Berliner Jugendämter noch bis 2003 Pflegekinder bewusst an pädophile Männer vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht …

Persönliche Meinung / Fazit:

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe über den Rechtsanwalt Rocco Eberhardt und den Gerichtsmediziner Justus Jarmer. Dieses Mal greifen die beiden Autoren ein Verbrechen auf, das auf wahren Tatsachen basiert. Mit dem Wissen um diesen realen Hintergrund verursacht dieser Thriller ein beklemmendes Gefühl und ein Unverständnis wie so etwas tatsächlich passieren konnte.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Spannung bleibt konstant bis zum Ende. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass dieses Mal der Gerichtsmediziner ein kleines bisschen zu kurz kam und die Story deutlich mehr auf dem Rechtsanwalt liegt.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich gebe dafür 4 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.