Ebook „Der Herzgräber“ von Jen Williams

Inhalt:

Als Heather Evans das Haus ihrer kürzlich verstorbenen Mutter ausräumt, findet sie einen Stapel Briefe, der sie sehr verstört. Scheinbar hat ihre Mutter über Jahre eine Brieffreundschaft zu einem verurteilten Serienmörder geführt. Michael Reave sitzt seit 20 Jahren im Hochsicherheitsgefängnis und doch passieren gerade wieder Morde, die fatale Ähnlichkeiten mit den Morden von damals haben…

Persönliche Meinung / Fazit:

Schon der Einstieg in das Buch beginnt sehr spannend mit einem Rückblick. Noch erfährt der Leser allerdings nicht, um wen genau es sich bei diesem Rückblick handelt. Während der ganzen Geschichte wird der Leser in diesen Rückblicken aber immer mehr über die Hintergründe und die Vergangenheit – die ein wesentlicher Bestandteil dieses Buches ist – aufgeklärt.

Mit der Protagonistin Heather Evans wurde ich überhaupt nicht warm, im Gegenteil. Ich fand diesen Charakter durchweg unsympathisch und nervig. Die Art und Weise wie sie agiert und reagiert, ist oft einfach nur überzogen und unlogisch. Michael Reave hingegen – obwohl er als Verbrecher im Gefängnis sitzt, war mir vom ersten Augenblick an sympathisch und es blieb für mich bis zum Schluss auch offen, ob er wirklich schuldig ist oder nicht.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm, so dass die Geschichte sich sehr gut lesen lässt. Die Autorin schafft es mühelos, die Spannung direkt am Anfang aufzubauen und konstant bis zum Schluss hoch zu halten.

Es gibt immer wieder neue Einblicke – vor allem durch die immer eingestreuten Rückblenden – aber mit der tatsächlichen Auflösung habe ich bis zum Schluss tatsächlich nicht gerechnet.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, vor allem die konstant hohe Spannung. Ein Kritikpunkt allerdings ist für mich dann aber tatsächlich die Auflösung. Obwohl ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte, war mir diese Wendung und die Verstrickungen dann doch etwas zu viel. Für das Gesamtpaket gibt es trotzdem 4 von 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.